Neuauflage: Gutes Tun und leckere kleine Geschenkideen finden – Geheimtipp wird zum Erfolgsmodell

Bereits zum dritten Mal und zum zweiten Mal im Rahmen des  Kinderweihnachtsmarktes im Museum Abtei Liesborn ist das Angebot von Pia Leiting und ihren fleissigen Mitstreitern einen kulinarischen Köstlichkeiten-Stand für den guten Zweck anzubieten ein Renner.

 Im Foyer des Museums boten sie eine Vielzahl leckerer Köstlichkeiten in Süß oder Sauer, Essen oder Wellness und Wohlbefinden an. Zudem wurde auch das Anliegen vermittelt, Geld für die Begleittherapien des Förderverein Zentrales Nervensystem (ZNS, Münster) zu sammeln. Hier konnte man Leckeres und Schönes kaufen, Freude machen und Gutes tun. Die Aktiven um Pia Leiting erzielten hier 1.800 € Reinerlös.

Aber damit nicht genug. Das Basarangebot wurde zudem noch im Rahmen der Adventsfeier des Gymnasium Johanneum in Wadersloh präsentiert und in der örtlichen Sonnenapotheke über mehrere Tage angeboten.

So konnte die Initiatorin auch dort für Ihr Thema, die Unterstützung von Hirntumorpatienten durch individuelle Begleittherapien werben und Menschen mit leckeren Marmeladen, köstlichen Brotaufstrichen, beschwipsten Obstsorten oder Likören glücklich machen.

Bemerkenswert entwickelten sich zudem der „Wiederholungstäterkreis“ und der private Nachverkauf. Kunden, die an den letzten Terminen und Weihnachtsmärkten auf das Angebot von Pia Leiting aufmerksam geworden waren, suchten auch in diesem Jahr die Organisatorin auf und wünschten sich ihre persönlichen Favoriten.

Die Geschenkkörbchen mit Köstlichkeiten für liebe Omas, Opas, Tanten, Onkel und nette Menschen waren gefragt. Mit Liebe und Informationen gepackt erhielten so viele Interessierte „Ihren“ „Themen“-Präsentkorb. Die Beschenkten fanden ihre Lieblingsprodukte vor und die Schenkenden hatten gleich alles passend zusammengestellt und liebevoll verpackt erworben.

Durch die verschiedenen Verkaufskanäle konnte Pia Leiting in diesem Jahr die stolze Summe von 2.500€ erzielen. Durch private Spenden erhöhte sich der Betrag auf 3.000€ . Diese Mittel gehen an den Förderverein Zentrales Nervensystem (ZNS) an der Klinik für Neurochirurgie in Münster, so dass Betroffene wieder die so wichtigen Sport-, Kreativ- und Gesprächsangebote im Rahmen der Begleittherapien weiter nutzen können.

Die Organisatorin bedankte sich herzlich bei allen Beteiligten für ihre engagierte Hilfe und versprach auch 2019 wieder am Start für die gute Sache zu sein.

Wer den ZNS-Basar unterstützen möchte, kann dies auf vielfältige Weise tun:

Produkte, Material-, Sach- und Geldspenden sind herzlich willkommen. Informationen und Kontakte unter  pia_leiting@web.de   und   dorothee.wiewrodt@ukmuenster.de

Zurück